Kein TOR bei ViralVPS

Am Freitag hatte ich ein Update zu meinem Experiment Server4You und TOR gepostet. Hetzner hat eine sehr vage Abuse Message an Server4You gesendet. Diese ist – bis jetzt – erstmal vom Tisch.

Heute hat mich der Support von ViralVPS angeschrieben, dass eine Abuse Message von Hetzner vorliegt. Ich habe mir gedacht: Selbes Spiel wie bei Server4You. Auf der TOR Mailingliste ging rum, dass Hetzner viele Abuse Messages verschickt hat.
Diesmal waren aber anständige Logfiles dabei: Hetzner Abuse

Erschreckend was Hetzner alles loggt :-) Machen die das Dauernd?

Konsequenzen

Insgesamt haben wir ein paar E-Mails hin und her geschrieben. Die ToS wurde aktualisiert. Zuerst aber auf „No TOR Exit relays allowed“. Read More „Kein TOR bei ViralVPS“

ext4: Metadata checksums

Vorgeschichte

Seit kurzem hatte ich Kontakt wegen meinem Tor Experiment bei Server4You mit einem Mitarbeiter bei SAP. Seitdem schreiben wir hin und wieder ein paar Mails hin und her. Heute war mein neues NAS bzw. neuer Homeserver Thema.

Ich habe mich ja gegen FreeBSD/FreeNAS und das ZFS entschieden. Ich habe das klassische Software RAID 5 und dem ext4 Dateisystem gewählt, weil ich glaubte mich besser damit auszukennen.

In der Mail wies er mich darauf hin, dass ext4 keine Checksummen bildet. Das ist eigentlich ziemlich wichtig, da bei unbemerkten Bitfehler zwar die angezeigte Fehlerrate sehr klein ist, aber im Falle eines Ausfalles und des daraus resultierenden Recovery Prozesses schwerwiegende Fehler auftreten könne – bis hin zum fast vollständigen Datenverlusts.

Den ganzen Abend hat mich das eigentlich gequält, da ich ja durch das RAID eigentlich Datensicherheit und -integrität erhalten wollte. ZFS war mit vor FreeNAS nie untergekommen und man liest auch sehr selten was darüber. Fakt ist: ZFS hat sowas schon fest integriert.

Ext4 wird auch von unzähligen Firmen verwendet. „Machen die sich denn keine Gedanken über sowas?“, habe ich mich gefragt und mich auf die Suche gemacht. Ziemlich schnell bin ich fündig geworden. Das Zauberwort heißt „Metadata Checksums“. Read More „ext4: Metadata checksums“

Update: Server4You und Tor

Die Uptime des Servers beträgt nun 33 Tage und 20 Stunden. Zeit für ein kleines Update!

Trafficstatistik

Um eine unabhängige Quelle für den Traffic zu haben benutze ich vnstat.
Der Auszug befindet sich aus Platz- und Formatsgründen hier: vnstat_tango179_februar

Zusammengefasst hier die Werte:

Monat RX (in TB) TX (in TB) Gesamt (in TB) Durchschnittliche
Transferrate (in MBit/s)
Februar 5,35 5,31 10,66 37,84
März 2,03 1,99 4,03 70,96

Es geht also voran. Hier noch ein Screenshot von tor-arm:

tango179_arm_screenshot

 

Read More „Update: Server4You und Tor“

Bauprojekt: Neuer Homeserver

Ca. ein Jahr ist vergangen (04. April 2014), seitdem ich mir eine Synology DiskStation 213J zusammen mit zwei 3 TB WD RED 24/7 Platten zugelegt habe. Kostenpunkt damals: 398,80 €.

Nun ging mir der Speicherplatz aus. Beide Platten waren im RAID 1 Verbund. Sprich es blieben „nur“ 3 TB Gesamtkapazität wirklich übrig.

Abhilfe musste her. Was kostet also ein 4 Bay NAS? Mit 370 € reinen Gerätekosten ist man dabei. Nimmt man noch zwei weitere 3 TB Platten hinzu kommen nochmal  260 € dazu. Alles in allem ist man mit gut 600 € dabei.
Das Problem: Man ist wieder auf 4 Festplatten limitiert.

Es war also an der Zeit sich selbst ein NAS zu bauen. Read More „Bauprojekt: Neuer Homeserver“