Erzwingen des Downloads von Mediendateien statt der Anzeige im Browser

Achtung! Dieser Artikel ist älter als ein Jahr. Der Inhalt ist möglicherweise nicht mehr aktuell!

Neulich wollte ich meinen Bekannten meine (Urlaubs-) Filme zeigen. Dazu habe ich diese auf den Server transferiert. Verfügbar sind sie auf einer Subdomain ohne Indexe.

Einige Kollegen hatten aber Probleme mit den anschauen, da die Videos direkt im Browser geöffnet werden. Um das zu verhindern könnte man natürlich auch die Anzeige in den Einstellungen des jeweiligen Browsers verbieten. Leider finden das viele nicht und aus eigenen Erfahrungen funktioniert das auch nicht immer.

Eine andere Lösung ist – und das ist ziemlich cool – den Browsern per HTTP Header das direkte abspielen zu verbieten. Dazu sendet man in den Headern „Content-Type: application/force-download“ mit.

Da ich einen Apache Webserver benutze habe ich das Modul headers installiert (bzw. aktiviert) und in der vHost-Datei der Subdomain folgenden Eintrag ergänzt:

Header set "Content-Type" "application/force-download"

Nach einem reload funktionierte es bei mir im Firefox einwandfrei, auch in anderen verbreiteten Browsern scheint es zu funktionieren. Ob sich der Internet Explorer an diese Regel hält weis ich nicht, aber wer den Benutzt ist selbst Schuld.


Du hast einen Kommentar, einen Wunsch oder eine Verbeserung? Schreib mir doch eine E-Mail! Die Infos dazu stehen hier.

🖇️ = Link zu anderer Webseite
🔐 = Webseite nutzt HTTPS (verschlüsselter Transportweg)
Zurück