Google Play, PayPal und die super Blogeinträge

Achtung! Dieser Artikel ist älter als ein Jahr. Der Inhalt ist möglicherweise nicht mehr aktuell!

Ich wollte mir eben eine Vollversion eines GBA Emulators kaufen. Mein erster App-Kauf und schon werden mir wieder Hürden in den Weg gelegt. Da ich keine Kreditkarte habe und auch nicht vorhabe mir noch einen Bezahldienst zuzulegen wollte ich entsprechende Umwege gehen. Nach kurzem Googeln habe ich dann folgende Blogposts gefunden, die ich für absoluten Müll halte. Und weil ich gerne Kritisiere erfolgt hier mein zweiter Eintrag für heute mit purem Niedermachen :-D

Tabletblog und die Aufrufe zu Straftaten

Zuerst schon mal der Link zum Eintrag. Die Idee über einen ausländischen Shop an Geschenkkarten für den Play Store zu kommen, die man mit PayPal bezahlt ist ja ziemlich clever. Allerdings darf man die Geschenkkarten nur als Bewohner von Amerika kaufen und ist verpflichtet eine Adresse in den USA anzugeben. Würde man das – als Deutscher – machen hat man bei der Angabe eines falschen Namens oder einer falschen Adresse tatsächlich einen Straftatbestand: Betrug und Identitätsdiebstahl.

„Wenn ihr die Gutscheinkarte für den Google Play Store bei Walmart kauft, müsst ihr leider eine falsche Adresse angeben, die irgendwo in den USA liegt. Aber immerhin könnt ihr mit PayPal bezahlen und bekommt den Gutscheincode per E-Mail zugeschickt, der dann auch im deutschen Play Store eingelöst werden kann.“ – Zitat vom Eintrag

Ein Aufruf zu einer Straftat ist auch ein Straftatbestand. Der Blog ist ja nicht ganz unbekannt. Er war auf Google zu diesem Thema schlieslich auf Platz 2 :-D.

Hier noch der Kommentar von einem gewissen Patrick Steinke:

„Bei einem Kaufvertrag falsche Personendaten (auch Adressdaten) verwenden nennt die
Staatsanwaltschaft für gewöhnlich Betrug und dieser verstößt gleich in
mehreren Fällen gegen in Deutschland gültige Gesetze des StgB (§263,
§263a, §269). Hinzu kommen Identitätsdiebstahl und für den Blogbetreiber
hier auch gleich noch §111 StgB „Aufforderung zu einer Straftat“. Im
Zusammenhang damit dann auch gleich noch viel Glück bei der nächsten
US-Einreise, falls das FBI (welches eine ganze Menge Daten sammelt) euch
an dieser hindert und euch nach einer eingehenden Befragung gleich
wieder postwendend und kostepflichtig mit dem nächsten Flieger nach
Hause schickt, weil dies ist ebenfalls in den USA eine Straftat und kein
Kavaliersdelikt.“

Ich habe ca. 20 Minuten lang die zitierten Gesetzestexte überflogen und stimme dem Poster zu.

Mobilcom-Debitel und der JavaSkript Code

Der Autor mit dem Namen Michi hat diesen Eintrag geschrieben. Der Eintrag ist super gut geschrieben und auch Inhaltlich meiner Meinung. Ich musste aber lachen, als ich den 6. Absatz gelesen habe:

„Obwohl der Ebay-Bezahldienst in direkter Konkurrenz zu GoogleWallet steht gibt es bereits seit 2011 Hinweise darauf, dass PayPal als zusätzliche Zahlungsmethode im Google Play Store womöglich bereits angedacht ist: Diverse Onlineblogs haben in den aktuellen GoogleWallet-JavaSkript-Dateien in mehreren Codezeilen Verweise auf eine PayPal-Implementierung gefunden. Ob es sich dabei jedoch um unentfernte Altlasten im Quellcode oder um eine für die Zukunft geplante Integrierung des Bezahldienstes handelt – das weiß nur Google selbst.“

Hier wurde etwas von einer dritten, unbekannten Quelle übernommen. Leider fehlt hier ein Quellnachweis, aber auf anderen Seiten habe ich ähnliche Formulierungen gefunden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Michi seine Wurzeln nicht in der Programmierung oder einem anderen (richtigem) IT-Gebiet hat, da er „JavaSkript“ anstatt JavaScript schrieb.

Nun ja, wenn ein rein Werbefinanzierter Blog zu Straftaten aufrufen kann und ein großer Mobilfunkcarrier schlechte oder fast sogar kopierte Blogeinträge ins Internet stellen kann, dann darf ich auch über diese Leute lästern :-D


Du hast einen Kommentar, einen Wunsch oder eine Verbeserung? Schreib mir doch eine E-Mail! Die Infos dazu stehen hier.

🖇️ = Link zu anderer Webseite
🔐 = Webseite nutzt HTTPS (verschlüsselter Transportweg)
Zurück